Ferienbeschäftigungen

Die ZAV vermittelt gem. §14 Nr. 2 Beschäftigungsverordnung (BeschV) jedes Jahr Studentinnen und Studenten aus europäischen und nicht-europäischen Ländern, die im Ausland immatrikuliert sind, in Ferienbeschäftigungen bis zu 3 Monate nach Deutschland.

Arbeitgeber können ab 1.10. jeden Jahres ihren Bedarf für die kommende Saison bei der ZAV melden. Die ZAV vermittelt den Arbeitgebern ausländische Studenten, die erfolgreich das Bewerbungsverfahren durchlaufen haben.

Für interessierte ausländische Studenten steht das Informationsblatt „Ferienbeschäftigung in Deutschland“ zur Verfügung. In Ländern, in denen die ZAV Partnerorganisationen hat, bewerben sich die Studenten über die Partner in ihrem Heimatland. Studierende aus Ländern ohne Partnerorganisation bewerben sich direkt bei der ZAV. Eine Übersicht über die Partnerorganisationen der ZAV finden Sie im Informationsblatt „Ferienbeschäftigung in Deutschland“. Die Zahl der ausländischen Studierenden in Ferienbeschäftigungen in Deutschland ist pro Kalenderjahr auf 10.000 begrenzt. Die Vermittlung und Zulassung ausländischer Studenten in Ferienbeschäftigungen erfolgt ausschließlich über die ZAV.

 

Seminare

Die Praktikanten nehmen an Seminaren teil, die in verschiedenen Regionen Deutschlands stattfinden.

Nach der Anreise erhalten sie in zweitägigen Einführungsseminaren Informationen und Materialien zu den Praktika. Während dieser Veranstaltung lernen sie ihre Betreuer - meist ehemalige Praktikanten - kennen.

Im Sommer finden einwöchige Seminare zum ökologischen Landbau statt (Muster für ein Seminarprogramm). Solche Seminare sind in der Regel für ca. 30 Teilnehmer konzipiert. In Vorträgen und Exkursionen erlernen sie die Grundlagen des ökologischen Landbaus, der erneuerbaren Energien und der nachwachsenden Rohstoffe. Einige Seminare finden in Selbstversorgerhäusern statt. Dort werden für die Ernährung möglichst viele Produkte aus dem ökologischen Landbau verwendet. Ehemalige Praktikanten sorgen für die Betreuung und die Übersetzung. Diskussionen zwischen Referenten und Zuhörern sind ausdrücklich erwünscht und bilden eine Grundlage für mündliche Bewertungen. Am letzen Tag stellen die Praktikanten ihr neu erworbenes Wissen in einer schriftlichen Abschlussarbeit unter Beweis.

16rhebesucher
16rhekempkens1
pente
16zwi2windkraft
16zwi2hartmann1
16rhebois2
16zwi2klima
16aurreiseplanung
16zwi3c
16rhekraska
16hamvortrag1
16rhecampus4
piesberg
16zwi1unterricht
16zwi1feier
16fra1betreuer
16aurbiogas1
16ruelashkevich
16rhebois1
16hamduesse2
16fra1gls
16rhecampus2
16ruewingert
16aurwind4
rebio
16rhewiesengut
16zwi1abschied
16zwi1nawaro
16rhefreizeit
16zwi1unterricht2
16hamlippe
16aurarbeit
16zwi2jost
16rueegamnazar-uulu
16zwi1betreuer
16aurseminar
16aurfastenbrechen
16rhekempkens2
16zwi2stadt
16aurabendessen1
16rheseminar4
16aurwind3
16rueehrenfels
16rheseminar3
16zwi2weinberg
16hamklima3
16hamduesse3
16hamduesse4
16rheleiter
16hamduesse
16rheseminar1
lindhof
16zwi2unterricht
16zwi1spass
16zwi2weinprobe1
16rheattache
16fra1flughafen
16zwi3a
hamm
16fra1innenstadt
16zwi2klima2
16zwi1alsbach
wedemark2011
16zwi2weinprobe2
16rheseminar2
16rherheinufer
16zwi2michels
16aurcatering
wedemark1_2013
16zwi2weinberg1
16aurruine
16fraIunfallschutz
16rhecampus3
16fra1meininger
16zwi1fuehrung
16aurseminar2
16aurwind2
16hamklima2
16ruebetreuer
16zwi1singen
16zwi2alsbach1
16aurabreise
16ruetempel
16aurwind5
16zwi3b
biogas-gailhof
16aurwind1
Noer
16rhecampus5
16hamduesse1
16zwi1oberfeld
16zwi2spiel
16rhecampus1
16hamlippe2
16hamklima
16zwi2windkraft2
01/96 
start stop bwd fwd


Im Winter bietet LOGO den Praktikanten einwöchige Seminare zur beruflichen Bildung an (Muster für ein Seminarprogramm). Dabei üben sich die Praktikanten bei schriftlichen Bewerbungen und bei Vorstellungsgesprächen. In Vorträgen und in Unternehmenspräsentationen werden ihnen unter anderem die fachlichen und persönlichen Anforderungen von Arbeitgebern nahegebracht.  Da einige Praktikanten später in Deutschland studieren möchten, werden sie ausserdem über die Angebote und die Anforderungen deutscher Hochschulen informiert. Dabei spielt auch die Studienfinanzierung eine wichtige Rolle.

Kurz vor der Abreise erhalten die Praktikanten Zeugnisse. In den Zeugnissen werden die mündlichen und schriftlichen Leistungen in den Seminaren, die Berichtshefte und das Interesse und Engagement in den Betrieben bewertet.
 

Zusätzliche Informationen